Ausflüge

Um den kulturellen Horizont unserer Schüler zu erweitern bieten wir eine Reihe optionaler Wochenendausflüge an abgelegene Dörfer und archäologische Ausgrabungsstätten an. Chiapas ist gespickt von wunderschönen Wanderwegen durch die Natur, farbenprächtigen indigenen Märkten und Dörfern, sowie beeindruckenden Ausgrabungsstätten ehemaliger Mayadörfer. Ausflüge mit uns sind eine gute Gelegenheit um mit der Schönheit und Vielseitigkeit von Chiapas vertraut zu werden.

Die Ausflüge, dessen Preise nicht nur den Transport, sondern auch die professionelle Führung eines Reiseführers beinhalten, starten am Sprachinstitut Jovel und dauern zwischen vier und zehn Stunden. Die Teilnehmer sollten ihre eigene Verpflegung mitnehmen und komfortable Wanderschuhe tragen. Die kosten für einen Ausflug betragen zwischen 6 und 20 Euro pro Person.

Wir bieten Ausflüge an die folgenden Orte an:

Zinacantan & San Juan Chamula, indigene Dörfer

San Juan Chamula, das nur sieben Kilometer von San Cristóbal de Las Casas entfernt liegt, ist das am besten bekannte indigene Dorf in Chiapas. Besonders die einzigartige Mischung verschiedener Mayatraditionen und des Katholizismus, die Sie in der Kirche San Juan Chamulas zu sehen bekommen, machen dieses Dorf zu einer besonderen Erfahrung. Die Kirche ist erhellt durch hunderte von Kerzen, die vor allen Dingen vor den vielen verschiedenen Statuen Heiliger, aber auch überall sonst auf dem Kirchenboden aufgestellt sind. Die Luft ist erfüllt vom Rauch dieser Kerzen und dem süßen Duft von Weihrauch. Außerdem finden sich in Mitten von überall auf dem Boden verteilten Tannennadeln Gruppen von Menschen, die Gebete und Rituale ausführen.

Zinacantan, das weitere vier Kilometer entfernt von San Juan Chamula liegt, wird auch hauptsächlich von den Bräuchen und Traditionen der Tzotzil Maya dominiert doch hat, trotz seiner Nähe zu San Juan Chamula seine ganz eigenen Rituale und traditionelle Kleidung.

Die Ausflüge zu diesen beiden indigenen Dörfern schließen den Besuch der Kirchen und Märkte, sowie den Besuch einer lokalen Familie ein.

Seen von Montebello

Die Seen von Montebello, (Largos de Montebello) zu denen über 50 verschiedene Seen gehören – 8 von ihnen leicht erreichbar – liegen direkt an der Grenze zu Guatemala und sind etwa zwei Stunden Fahrt von San Cristóbal de Las Casas entfernt. Die Seen reflektieren verschiedene Farben, über blau bis Türkis und Grün und zusammen mit den umliegenden Bergen und Wäldern ergeben sie eine wunderschöne Szenerie, die perfekt für einen entspannten und gelassenen Tagesausflug sind.

Falls Sie die Seen von Montebello auf eigene Faust erkunden wollen oder weiterer draußen alleine schwimmen möchten, können sie kleine Boote oder aus Baumstämmen selbstgebaute Flosse mieten und sich Ihren ganz persönlichen Blick über die Seen verschaffen.

Also: Wenn Sie in naturbelassenen Gewässern schwimmen möchten, packen Sie Ihre Schwimmsachen ein und los geht’s! Die Luft in Montebello ist klar und süß und selbst während den Zeiten an denen Montebello am meisten besucht wird werden Sie auf jeden Fall eine ruhige Ecke finden in der Sie sich einfach nur hinsetzen und nachdenken können, umgeben von einem der sicherlich schönsten, naturbelassenen Orte der Welt.

Canyon von Sumidero

Der Canyon von Sumidero (Cañon del Sumidero) liegt etwa 72 Kilometer entfernt von San Cristóbal de Las Casas. Die Klippen des Sumidero sind über 900 Meter (n.n.) hoch und geben Ihnen einen wunderschönen Überblick über den Fluss Grijalva, der den Staat Chiapas von Tabasco trennt und in den Golf von Mexiko mündet. Durch eine geologische Verwerfung (und damit seinem besonders charakteristischen Erscheinungsbild) ist der Canyon ein wichtiges, kulturelles Symbol für die Bewohner Chiapas, bis dahin, dass seine Silhouette die Basis des Wappens des Staates Chiapas geworden ist. Außerdem ist der Canyon von Sumidero das Zuhause einer Vielzahl verschiedener Tierarten, unter anderem auch von Krokodilen und Silberreihern.

Tonina, archäologische Ausgrabungsstätte der Maya

Nahe der Stadt Ocosingo, die etwa zwei Stunden Fahrtzeit von San Cristóbal de Las Casas entfernt liegt, befindet sich in einem wunderschönen, gleichnamigen Tal die archäologische Fundstätte Tonina. Die interessante Geschichte Toninas wird sehr gut in dem neuen Museum von Tonina erzählt.

Archäelogische Ausgrabungsstätte Palenque

Etwa fünf Stunden Fahrtzeit von San Cristóbal de las Casas entfernt finden Sie die untergegangene Mayastadt Palenque, die durch ihre Lage direkt im Jungel und der wunderschönen architektonischen bauten eine der großen Wunder Mexikos ist. Palenque enthält einen Teil der schönsten architektonischen Meisterwerke, einzigartige Skulpturen, die noch von den Mayas hergestellt wurden und fasziniert damit Besucher aus aller Welt.


links
Copyright © 2015 · institutojovel.com. All rights are reserved